2012 - Kirchenmusik Vilsbiburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2012


Singen zum Lobe Gottes
95 Sängerinnen und Sänger beim Dekanatskirchenmusiktag in Loizenkirchen


Loizenkirchen.
Am vergangenen Samstag trafen sich rund 95 Sängerinnen und Sänger aus den Kirchenchören im Dekanat Vilsbiburg, um im Pfarrheim Loizenkirchen gemeinsam zu proben und sich auf den abschließenden Gottesdienst vorzubereiten. Der Dekanatskirchenmusiktag begann um 14.30 Uhr mit einem ausgeprägten Einsingen, um sich auch stimmlich auf den langen Tag einzustellen. In der folgenden Probenphase stand die „Messe in Es-Dur“ für Chor und Orgel von Th. Dubois im Mittelpunkt, ergänzt von zwei weiteren Stücken: der Psalmvertonung „Der Herr ist mein Hirt“ und dem Liedsatz „Gott sei gelobet“.
Beim Gottesdienst um 19.00 Uhr begrüßte zunächst Pfarrer Hermann Stanglmayr alle Sängerinnen und Sänger und bedankte sich dafür, dass der Dekanatsmusiktag dieses Jahr in Loizenkirchen stattgefunden hat. Diesen Worten schloss sich auch der Hauptzelebrant des Gottesdienstes, Dekan Clemens Voss, an. In seiner Predigt ging er auf die Verbindung von Gesang und Körper ein: Im Singen werde der ganze Körper angesprochen, außerdem sei das Singen die höchste Form des Gotteslobes. Daraufhin zitierte er Augustinus: „Wer singt, betet doppelt“. Chorsingen habe aber auch einen sozialen Aspekt: es verlangt sehr viel Disziplin und Engagement, dafür müsse man allen Sängerinnen und Sängern danken und die große Leistung, jede Woche in  Proben zu gehen und Gottesdienste zu gestalten besonders anerkennen.
Andreas Hilz bereicherte den Gottesdienst als Kantor, der Loizenkirchener Kirchenchor sang unter der souveränen Leitung von Heidi Kirmeier zwei Stücke zur Gabenbereitung und Kommunion und brachte damit eine gelungene Abwechslung in den Gottesdienst. Thomas Haslbeck war als einfühlsamer Begleiter am Klavier und an der Orgel zu erleben. Die Gesamtleitung hatte Dekanatskirchenmusiker Stefan Metz.
Vilsbiburger Zeitung vom 25.7.2012




mehr Bilder zum Dekanatskirchenmusiktag 2012
finden Sie hier

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü